FAQ, Überblick und Einführung

FAQ - Abläufe

Wie fange ich an?

Bei BullionVault können Sie in drei einfachen Schritten Edelmetall kaufen. Es dauert nicht länger als ca. 15 Minuten.

Lesen Sie bitte unter Einstieg, wie Sie anfangen können.

Zurück zum Anfang der FAQ

Wie kann ich Geld auf mein Konto bei BullionVault einzahlen?

Zunächst müssen Sie bei BullionVault ein Konto eröffnen.

Danach folgen Sie bitte den Informationen hier, um Geld zu überweisen.

Sicherheitsmaßnahmen

Sie werden vermutlich eine größere Geldsumme überweisen. Was geschieht mit Ihrem Geld? Wie wird es sicher aufbewahrt?

Ihr Geld wird entweder über Wells Fargo oder direkt an Lloyds Bank nach London überwiesen. In manchen Ländern haben Sie zudem die Möglichkeit, eine Einzahlung über die zwischengeschaltete Bank "Bank of America" zu Lloyds zu überweisen.

Zu Wells Fargo in Amerika

Von den USA aus können Sie auf drei verschiedene Arten US-Dollar über das inländische Clearingsystem senden.

Die schnellste und sicherste Methode ist die elektronische Geldüberweisung (wire transfer). Das Geld wird elektronisch über ein zentrales Banküberweisungssystem gesandt, wie beispielsweise das FedWire System der US-Notenbank. Die sendende Bank wird Ihnen üblicherweise eine Gebühr für die elektronische Geldüberweisung berechnen.

Für Online-Banking ist auch die elektronische Rechnungsabwicklung (electronic bill payment) üblich. Dieser Service wird von allen US-Banken angeboten und ist normalerweise kostenlos oder kostet eine geringe Gebühr von rund 0,50 USD. Die Zahlungsmethode ist für gewöhnlich langsamer als die elektronische Geldüberweisung, aber dies hängt davon ab, wie sie von der sendenden Bank bearbeitet wird.

Sie können auch einen Scheck schicken. Diese Zahlungsmethode ist kostenlos, aber wesentlich langsamer als die zuvor beschriebenen.

Außerhalb der USA können Sie Einzahlungen als internationale Geldüberweisungen vornehmen. Ähnlich wie bei inländischen Geldüberweisungen werden diese durch das globale SWIFT-Netwerk abgewickelt. Die meisten SWIFT-Einzahlungen sind schnell, aber die Zeit kann von den Banköffnungszeiten der beteiligten Länder abhängen.

Direkt nach Lloyds Bank in London

Falls Sie nicht aus Amerika, Deutschland oder über unsere anderen lokalen Kunden-Sammelkonten bei der Bank of America überweisen, sondern aus einem anderen internationalen Land, dann werden Sie Ihr Geld direkt an Lloyds Bank nach London überweisen.

SWIFT-Überweisungen werden elektronisch über das globale SWIFT-Netzwerk übermittelt, das in den letzten 30 Jahren zudem heutzutage am meisten vertrauten und zuverlässigsten System für internationale Banküberweisungen geworden ist. Der erfolgreiche Transfer Ihres Geldes wird von den Banken garantiert, die sich am SWIFT-System beteiligen.

Ihr Geld wird in Großbritannien von der City of London-Filiale von Lloyds empfangen, die eine der größten Banken der Welt ist. Es wird von Lloyds auf das Kunden-Sammelkonto gutgeschrieben unter dem Namen und der Kontonummer, die auf der BullionVault-Webseite unter Bankverbindung zu finden ist.

Lloyds schickt uns daraufhin unmittelbar eine elektronische Mitteilung, dass Ihr Geld eingegangen ist zusammen mit der Zahlungsreferenz auf der SWIFT-Anweisung, welches Ihr BullionVault-Benutzername ist. Wir schreiben dann diesen Betrag unverzüglich Ihrem Konto bei BullionVault gut und Sie erhalten eine Email-Benachrichtigung, dass Ihr Geld eingegangen ist und Ihnen zum Goldkauf zur Verfügung steht. Auch sehen Sie Ihren einbezahlten Geldbetrag online, wenn Sie sich auf Ihrem BullionVault-Konto anmelden und dort zu Ihrem Saldo gehen. Auf diese Weise ist Ihr Geld garantiert und es gibt keine Verzögerungen.

Sie sind also in wenigen Stunden in der Lage, Ihr Gold zu kaufen.

Über die Konten der Bank of America in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien

Über unsere verschiedenen Kundenkonten bei der Bank of America können Sie Ihr Geld als normale Inlandsüberweisung überweisen. Es wird dann automatisch an die Kundenkonten bei Lloyds Bank in London (Großbritannien) weitergeleitet.

Die Namen der Konten von Bank of America geben den Empfänger des Lloyds-Kontos an: "LTSB Re Galmarley BullionV Clt". (BullionVault gehört und wird verwaltet von Galmarley Ltd.)

Der Vorteil dieses Systems ist, dass Sie Ihr Geld als Inlandsüberweisung nach London senden können.

Sehen Sie unsere Bankverbindung für unser deutsches Kunden-Sammelkonto bei der Bank of America in Frankfurt hier.

Sicherheit

Wie alle westlichen Banken, die im Rahmen der modernen Gesetze gegen Geldwäsche operieren, sind Lloyds und Wells Fargo gegenüber der Bankengemeinde verantwortlich, die juristische Identität aller Personen und Gesellschaften nachzuweisen, die mit ihnen geschäftlich in Verbindung stehen. Beide Banken haben sowohl die geschäftliche juristische Identität von BullionVault und also auch die der individuellen Personen, die für die Verwaltung von Konten verantwortlich sind, bestätigt.

Lloyds Bank und Wells Fargo verwalten auf diesen Kunden-Sammelkonten die Gelder der Kunden von BullionVault. Die Firmenkonten von BullionVault werden streng getrennt von denen unserer Kunden gehalten.

Die Kundengelder werden von BullionVault gemäss den zwischen BullionVault und Ihnen vereinbarten Geschäftsbedingungen verwaltet, die die Verwendung dieser Kundengelder einschränken. Lloyds Bank, Wells Fargo und Sie als Kunde wurden über diese Geschäftsbedingungen vollständig informiert.

Sehen Sie unsere Bankverbindungen hier.

Zurück zum Anfang der FAQ

Wie kann ich Edelmetall auf BullionVaults Märkten kaufen?

Sobald Sie ein BullionVault-Konto eröffnet und Geld einbezahlt haben, können Sie Gold kaufen.

Es gibt verschiedene Wege innerhalb des BullionVault-Systems, einen Auftrag auf der Markt-Auftragsplattform mit wenigen Mausklicks zu erteilen.

Diese ist wahrscheinlich die einfachste Methode.

Wenn Sie mit der Zeit mehr Erfahrung haben, können Sie über die unterschiedlichen Methoden lesen.

Klicken Sie hier, um zu lesen, wie Sie den besten Kaufpreis übertreffen, einem Verkäufer, den bersten Ankaufspreis zu bieten mit preisgünstigem Edelmetall belohnt werden könnte.

Sie können uns auch autorisieren, im Rahmen unseres Automatischen Goldanlage-Plans stellvertretend für Sie Edelmetall zu kaufen.

Einen aktiven Auftrag kontrollieren

Es gibt verschiedene Methoden, Ihre Aufträge zu kontrollieren. Hier können Sie über die allgemein bevorzugte Methode lesen.

Eine gute Alternative, noch nicht ausgeführte Aufträge zu kontrollieren, ist über die Auftragsplattform, wo Sie Ihren Kaufauftrag im Zusammenhang mit denen aller anderen Kunden sehen können.

Was passiert mit Ihren bestätigten Aufträgen?

Ihre Auftragsinformationen werden zu BullionVaults Auftragplattform weitergeleitet. Die Aufträge werden genau in der Reihenfolge bearbeitet, in der sie an das System eingehen. Wenn Ihr Auftrag also direkt gänzlich ausgeführt werden kann, werden Sie Ihr Edelmetall augenblicklich kaufen. Wir nennen das Anpassung.

Wenn Ihr Auftrag nicht sofort an einen anderen Auftrag angepasst und somit ausgeführt werden kann, wird er auf der BullionVault Auftragsplattform veröffentlicht.

Für jede ausgeführte Anpassung Ihres Auftrages bekommen Sie:

  1. Eine interaktive Aktualisierung auf Ihrem privaten Konto unter Verlauf und Auflistung Ihrer Aufträge.
  2. E-Mail-Benachrichtigungen über den von Ihnen gehandelten Betrag.

Für Transaktionen auf der Auftragsplattform erfolgt der Zahlungsausgleich unmittelbar nach der Ausführung des Auftrags, denn BullionVault hat Kontrolle über die Ressourcen beider am Edelmetallhandel beteiligten Parteien.

Weil der Zahlungsausgleich sofort stattfindet, können Sie Ihr Edelmetall nach dem Kauf sofort wieder verkaufen.

Hinweis: Solange Sie nicht ausgeführte offene Aufträge haben, bleibt das Bargeldsaldo Ihres Kontos unverändert. Doch die Geldsumme, die nötig ist, um Ihre noch offenen Aufträge durchzuführen, falls sie ausgeführt werden, ist für andere Aufträge, die Sie eventuell später abgeben möchten, nicht verfügbar. Die Geldbeträge, die Sie benötigen, um Ihre offenen Aufträge zu begleichen, sehen Sie unter Ihrem reservierten Saldo.

Zurück zum Anfang der FAQ

Was passiert, wenn ich einen Fehler mache?

Sich mit dem neuen System eines E-Business zu beschäftigen, kann am Anfang sicher etwas abschreckend wirken und man glaubt, ein falscher Mausklick könnte einem teuer zu stehen kommen. Doch das BullionVault-System schützt Sie genau davor:

Bei BullionVault geben nur dann Geld aus, wenn Sie Edelmetall zu einem fairen Marktpreis kaufen.

Die Schutzmechanismen des Systems stellen sicher, dass Sie auf eine sichere Weise Edelmetall kaufen, auch wenn Sie noch nicht mit dem System vertraut sind:

  • Sie können nur Geld ausgeben, das sich auf Ihrem Konto befindet. Sie können nicht aus Versehen mehr Geld ausgeben und später gezwungen werden, mehr einzuzahlen.
  • Sie können nicht aus Versehen einen Auftrag in einer Währung eingeben, dass nicht auf Ihrem Konto vorhanden ist: Das System lehnt in diesem Fall Ihren Auftrag ab.
  • Sie können nicht aus Versehen Gold verkaufen, das Sie nicht besitzen: Das System lehnt in diesem Fall Ihren Auftrag ab.
  • Sie können nicht aus Versehen beantragen, Ihr Geld an eine andere/falsche Person auszuzahlen: Wir akzeptieren solche Anträge nicht, da wir Ihr Geld immer nur auf das ursprüngliche Bankkonto überweisen, von dem zum ersten Mal einbezahlt wurde (Ihr Bankkonto).
  • Es ist nicht schlimm, wenn Sie aus Versehen (z.B. Tippfehler) einen Auftrag zu einem unrealistischen Preis eingeben: Das System lehnt Aufträge ab, die zu weit vom aktuellen Preis entfernt sind.
  • Sie werden von uns niemals eine zusätzliche Anfrage erhalten, z.B. mehr Geld einzuzahlen, um das Risiko Ihrer Handelsposition zu decken. Solch eine Mehrzahlung wird niemals erforderlich sein, da das System von BullionVault nicht auf Kredit basiert.
  • Wenn Sie einen Auftrag eingeben, sehen Sie ein Feld mit der Aufforderung zur Bestätigung. Dies gibt Ihnen eine einfache Erklärung darüber, was das System ausführen wird, das Sie dann entweder bestätigen oder ablehnen, bevor Sie sich festlegen.

Zurück zum Anfang der FAQ

Wie validiere ich mein Konto?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihr BullionVault-Konto zu validieren. Hier können Sie mehr über die Prozedur zur Validierung Ihres Kontos lesen.

Zurück zum Anfang der FAQ

Warum kann ich keine Kredit- oder Girokarte benutzen?

BullionVault akzeptiert keine Kredite. Wenn Sie Edelmetall über BullionVault kaufen wollen, muss Ihr Geld von Ihrem Bankkonto auf das Kunden-Sammelkonto bei der Lloyds Bank überwiesen werden und Ihrem individuellen BullionVault-Konto gutgeschrieben worden sein.

Kredit- und Girokartenanbieter garantieren zwar, Geldmittel zu gegebener Zeit zur Verfügung zu stellen, halten das Geld aber manchmal bis zu 30 Tage, um Zinsen daran zu verdienen. Während dieser Zeit haben Händler nur deren Zahlungsgarantie. BullionVault akzeptiert keine Zahlungsgarantien, denn dadurch werden die Verkäufer von Gold einem Leistungsverzug ausgesetzt.

Mit einer Kommission von bis zu 2% sind Kredit- und Girokarten für den Einzelhandel viel besser geeignet als für den Kauf von Gold. Einzelhändler verkaufen ihre Ware mit großen Gewinnspannen und die 2% Kommission wird seitens der Kartenanbieter als relativ niedrig akzeptiert. BullionVault dagegen gibt seinen Kunden die Möglichkeit, Gold mit einer sehr kleinen Spanne von nur bis zu 0,05% zu handeln - das ist weniger als ein Vierzigstel der üblichen Kreditkartengebühr. Daher ist für die meisten BullionVault-Kunden eine Banküberweisung nur ein geringer Aufwand, mit dem sie viel Geld sparen.

Zurück zum Anfang der FAQ

Kann ich mein Edelmetall physisch liefern lassen?

Ja. Alle Kunden von BullionVault haben das Recht, ihr Gold aus dem Tresor zu entnehmen und liefern zu lassen. Es gibt aber gute Gründe, warum es besser für Sie ist, Ihr physisches Gold inkl. Versicherung sicher im Tresor verwahren zu lassen, insbesondere im Hinblick auf extreme politische oder wirtschaftliche Situationen.

Wenn Sie Ihr Gold-, Silber oder Platineigentum in Form von großen, vom Goldmarkt anerkannten Barren in anerkannten Tresoren verwahren lassen, behält es seinen maximalen Wiederverkaufswert. Da es nicht physisch bewegt wird, fallen keine Transportkosten an. Die Transaktionskosten sind ebenfalls reduziert, denn Sie müssen nicht für die Herstellungskosten und den Händleraufschlag des Einzelhandels zahlen, der üblicherweise auf Goldmünzen und kleine Barren anfällt. Auch haben Sie nicht den Aufwand, das Risiko und die Kosten, sich selber um die Verwahrung außerhalb von professionellen Einrichtungen kümmern zu müssen.

Ihr Edelmetalleigentum in sicheren professionellen Tresoren zu lagern, ist für Sie besonders in Krisenzeiten wichtig. Die Geschichte zeigt, das Gold oft unbrauchbar wird, wenn es physisch in einem Land gehalten wird, das von sozialen oder wirtschaftlichen Krisen betroffen ist, denn der Eigentümer ist großen Risiken ausgesetzt, sei es durch Konfiszierung, persönliche Sicherheit oder physischen Verlust. Es gibt keine Garantie auf permanente Immunität gegen Krisen, daher ist es nur vernünftig, flexibel zu bleiben. Das ist der Grund, warum BullionVault eine Auswahl an verschiedenen Tresororten für die Verwahrung Ihres Goldeigentums bietet. Auch arbeiten wir mit einem Tresorverwalter und einer Technologie, das uns erlaubt, die Auswahl an Verwahrungsorten zu erweitern, wenn geopolitische Umstände sich ändern.

Zusätzlich zu diesen strategischen Gründen, warum es besser für Sie ist, Ihr Gold, Silber und Platin nicht privat zu lagern, gibt es auch taktische:

  • Gold, das privat verwahrt wird, wird vom professionellen Goldmarkt nicht als voll vertrauenswürdig anerkannt und verliert daher an Wert
  • Gold, das privat verwahrt wird, ist physisch nicht so sicher (z.B. Diebstahl) im Gegensatz zu Gold, das in professionellen anerkannten Hochsicherheitstresoren gelagert wird. Auch sind die Versicherungskosten viel höher.
  • Wenn Sie Ihr Gold in privaten Besitz nehmen, müssen spätere Käufer dem Goldgehalt vertrauen können, es sei denn, sie wissen, wie man den Reinheitsgrad bemisst.

Durch BullionVault werden all diese Probleme überwunden. BullionVault ist ein sehr effizienter Service für Menschen, die Edelmetall aus finanziellen und Sicherheitsgründen kaufen. Den Beweis, dass Ihr physisches Gold- und Silbereigentum tatsächlich existiert und im jeweiligen Tresor sicher verwahrt wird, sehen Sie auf unserer Tagesbilanz, das an jedem Werktag auf unserer Webseite veröffentlicht wird.

Sollten Sie Ihr Goldeigentum trotzdem in privaten Besitz nehmen wollen, können wir dies für Sie gegen zusätzliche Gebühren arrangieren, bitte lesen Sie hierzu unsere Tarife.

Zurück zum Anfang der FAQ

Woher kommt das Gold von BullionVault?

Wir möchten, dass neue Kunden so viel Gold zum allerbesten Preis kaufen können, wie sie möchten. Allerdings können Sie nur Edelmetall auf unserer Markt-Auftragsplattform kaufen, wenn es sich bereits in unseren Tresoren befindet und zuvor geliefert wurde. Der traditionelle Goldmarkt braucht einige Tage für die Anlieferung.

Wir schätzen die voraussichtliche Nachfrage ein und kaufen das Edelmetall im Voraus mit unserem eigenen Geld von professionellen Händlern zu Großhandelspreisen und arrangieren die physische Lieferung zu unseren Tresorbetreibern.

Die an unsere Geschäftspartner gelieferten Edelmetallbarren sind durch das System der Integritätskette gesichert.

Die Gold-, Silber- und Platinbarren, die von unseren Gegenparteien auf dem Edelmetallmarkt geliefert werden, sind durch das System des professionellen Handels, der sogenannten "Integritätskette", garantiert.

Nach der Überprüfung der gelieferten Barren durch unseren Tresorverwalter werden sie in den jeweiligen Tresoren platziert. Daraufhin wird uns eine neue Barrenliste zugesandt und das neu gelieferte Edelmetall wird unserem offiziellen Inventar hinzugefügt.

Wir fügen den neu gelieferten Feingehalt unserem eigenen Handelskonto in unseren Aufzeichnungen des BullionVault Eigentums hinzu. Sobald es in unser Inventar eingetragen ist, können wir es über die BullionVault-Handelsplattform an Käufer verkaufen.

Wie alle anderen BullionVault-Benutzer bieten wir das Edelmetall auf unserer BullionVault-Handelsplattform zum Verkauf. Sehr oft bieten wir den günstigsten Preis an, sodass, wenn Kunden das von uns angebotene Edelmetall kaufen, es den Nettoeffekt hat, dass Edelmetall über den BullionVault-Markt in private Hände fließt.

Ob Kunden um die gehandelten Preise konkurrieren oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Es ist jedoch wichtig, dass sie diese Möglichkeit haben. Jeder, der verkaufen möchte (das könnten auch Sie selbst sein, sobald Sie gekauft haben), kann neuen Käufern einen etwas günstigeren Preis anbieten als den unseren. Auf diese Weise werden Käufer nicht von uns, sondern von einem anderen Kunden kaufen, der sein Edelmetall billiger anbietet.

Es ist diese Dynamik auf einem offenen Markt, das stark wettbewerbliche Preise für alle Teilnehmer erzeugt.

Aufträge zum offiziellen Tagespreis sind etwas unterschiedlich. Der Eingang des Edelmetalls erfolgt zwei Tage nach der Ausführung. Dies ermöglicht uns, gegebenenfalls zusätzliches Edelmetall von den professionellen Märkten zu erwerben.

Genau wie bei allen anderen Transaktionen auf BullionVault wird das Geld, mit dem ein Auftrag erteilt wurde, reserviert. Aber es wird erst dann von Ihrem Konto abgezogen, wenn die Transaktion beendet wurde.

Zurück zum Anfang der FAQ

Handle ich immer mit BullionVault?

Nein. Sie handeln nur dann mit BullionVault, wenn wir als erster einen Preis abgeben, der für Sie günstiger ist als der eines anderen BullionVault-Benutzers, der genau wie Sie selbst versucht, über die Handelsplattform die bestmöglichen Preise für sich zu erzielen, wenn er verkauft.

BullionVault hat kein Handelsvorrecht gegenüber anderen Teilnehmern. Im Gegenteil, wenn Sie einen besseren Preis anbieten und wir unseren Preis auf der Handelsplattform dementsprechend anpassen, dann haben Sie das Vorrecht, da Sie in der Reihenfolge als erster Ihren Preis veröffentlicht haben. Das Gleiche gilt für alle anderen Teilnehmer sowohl beim Kauf als auch beim Verkauf.

Manchmal kann es vorkommen, dass wir die Nachfrage für die kommenden zwei oder drei Tage unterschätzen. In so einem Fall sind unsere Edelmetallbestände erschöpft und wir sind nicht in der Lage, Gold auf der Handelsplattform zu verkaufen bis neue Barren in den jeweiligen Tresor geliefert werden. Wie alle anderen Kunden auch, werden wir dann durch das BullionVault-System vom Verkauf ausgeschlossen. Wir sind aber nur ein potenzieller Verkäufer von Gold. Ob wir selber verkaufen oder nicht, auf BullionVaults Handelsplattform gibt es immer andere Verkäufer (Kunden wie Sie), die ihre Verkaufspreise anbieten.

Wir schätzen die voraussichtliche Nachfrage ein und kaufen das Edelmetall im Voraus mit unserem eigenen Geld von professionellen Händlern zu Großhandelspreisen und arrangieren die physische Lieferung zu unseren Tresorbetreibern.

Wenn in Zeiten grosser Nachfrage kein Gold mehr in unserem Inventar zum Verkauf vorhanden ist, könnte es sein, dass die angebotenen Preise etwas höher sind als auf den professionellen Goldmärkten. Dies ist natürlich eine gute Gelegenheit für Goldeigentümer, die ihr Gold zu den besten (und höchstmöglichen) Preisen verkaufen wollen.

Auf keinen Fall und zu keinem Zeitpunkt ist es für BullionVault-Kunden - wir selbst miteingeschlossen - möglich, Gold zu verkaufen, das sich noch nicht sicher in einem unserer Tresore befindet und dass das direkt zugewiesene Eigentum des Kunden (oder BullionVaults) ist.

Zurück zum Anfang der FAQ

Welchen Reinheitsgrad besitzt ein Gramm BullionVault-Gold?

BullionVault-Gold ist 100% reines Gold.

In unsere Buchhaltung wird mengenmäßig nur der Feingoldgehalt hinzugefügt, in dem wir das Bruttogewicht des Goldbarrens mit dem geprüften Feinheitsgrad multiplizieren. Beide Angaben werden unabhängig von BullionVault durch professionelle Prüfer gemessen, wenn der Barren zum ersten Mal hergestellt wird.

"London Good Delivery" Goldbarren - mit Reinheitsgrad 9976 (99,76%) gestempelt.

Der daraus resultierende 100% pure Goldgehalt eines Barrens wird Feingold genannt. Professionelle Goldmärkte handeln nur mit Feingold.

Jedes Gramm Gold auf Ihrem BullionVault-Konto ist Feingold, also 100% reines Gold.

Auf Gold, das auf der Börse gehandelt wird (sog. ETFs, also Papiergold) kommt in der Regel ein Gewichtsabschlag, der die Deckung des Goldes mit der Zeit reduziert. Darauf sollten Sie besonders achten.

Zurück zum Anfang der FAQ

Form und Basis der notierten Preisen

Ihr Gold ist in der Form eines Good-Delivery-Barrens und befindet sich bereits in dem Teil des jeweiligen Tresors des professionellen Marktes, das BullionVault zugewiesen ist.

Das ist etwas anders als die Form der Goldpreise, die auf den Börsen weltweit notiert werden. Der weltweite Spotpreis von Gold wird auf der Basis von nicht zugewiesenem Gold notiert. Käufer auf dem Spotmarkt zahlen zusätzliche Kosten für die Herstellung, wenn Sie das physische Gold in kleinerer Form als die Standard-Barren von 12,4 Kilo (400 Unzen) haben wollen. Und sie müssen auch für das Abholen und den Transport zahlen, denn der Spotpreis beinhaltet nur das Bereitstellen zur Abholung vom Tresor des Verkäufers.

Die Gold-Transportfirma muss von beiden Tresoren, dem des Verkäufers und des Käufers, anerkannt werden, denn es gibt eine vorgeschriebene Prozedur für den Transport, um die Integritätskette zu gewährleisten. Die physische Lieferung ist für kleinere Goldmengen umständlich und teuer zu arrangieren, denn die Prozedur erfordert gepanzerten Transport und eine sorgfältige Kontrolle des Personals.

Bei BullionVault kaufen Sie physisches Gold, das bereits in der Form von Barren hergestellt und in den jeweiligen Tresor geliefert wurde und die Kosten für beides sind in BullionVaults Preisen inbegriffen.

Hinweis: Die Lagerungsvereinbarungen von anerkannten Tresorbetreibern beginnen bei ca. 15 bis 20 Barren à 400 Unzen (Gegenwert von mehreren Mio. Dollar). Bei einer privaten Lagerungsalternative (z. B. Bankschließfach) müssen Sie den Wertverlust beim Wiederverkauf in Kauf nehmen, der bei Lagerung in nicht anerkannten Tresor/Lagerungsvereinbarungen entsteht. Durch das System von BullionVault fallen diese Kosten erst gar nicht an.

Wenn ich Gold von einem anderen BullionVault-Kunden kaufe, wie kann ich sicher sein, dass das Gold immer noch rein ist?

Ein wichtiger Bestandteil des BullionVault-Systems beruht darin, dass Kunden rechtlich die direkten Eigentümer des von ihnen gekauften Goldes sind, es aber üblicherweise nicht physisch in Besitz nehmen.

Obwohl Sie Gold von einem anderen BullionVault-Kunden kaufen könnten, haben diese das Gold niemals berührt, Ihr Gold hat niemals den Tresor verlassen und dadurch ist seine Integritätskette nicht beschädigt worden. Zum Zeitpunkt an dem Sie es kaufen, kann es bereits von vielen anderen BullionVault-Kunden vor Ihnen gekauft worden sein und dennoch ist es immer noch der gleiche Goldbarren wie am ersten Tag seiner Lieferung durch den professionellen Goldmarkt in den jeweiligen Tresor und wurde von den Tresorbetreibern überprüft.

Diese Methode der Verwahrung wird Immobilisierung genannt. Die Beteiligungskosten werden dadurch stark reduziert und die Sicherheit für alle erhöht.

Zurück zum Anfang der FAQ

Was sind die Besonderheiten eines Londoner Standard-Goldbarrens?

Die Eigenschaften werden von der London Bullion Market Association bestimmt. Die folgende Definition ist der Webseite der LBMA entnommen:

(a) Gewicht: Mindestgoldgehalt: 350 Feinunzen (ca. 10,9 Kilo)

Maximaler Goldgehalt: 430 Feinunzen (ca. 13,4 Kilo)

Das Bruttogewicht eines Goldbarrens muss in Feinunzen angegeben werden, ein Vielfaches von 0,025 und zum nächsten 0,025 einer Feinunze abgerundet sein (sehen Sie den Aufsatz der LBMA "Gewichtungs-, Verpackungs- und Lieferungsprozeduren für Gold- und Silberbarren" unter Anhang D).

(b) Feinheit: Die mindeste akzeptierte Feinheit ist 995 Anteile pro Tausend Feingold.

(c) Markierungen:

Seriennummer

Gütestempel eines anerkannten Veredlers

Feinheit

Herstellungsjahr (in vier Ziffern)

Die Markierungen sollten auf der breiteren der zwei Oberflächen gestempelt sein (normalerweise die Abgussoberfläche auf dem oberen Teil der Abgussform).

(d)Anschein: Die Barren sollten einen guten Anschein haben, keine Oberflächenvertiefungen oder andere Unregelmäßigkeiten aufweisen, nicht belegt oder sehr geschrumpft sein. Sie müssen leicht zu handhaben und leicht stapelbar sein.

Wenn BullionVault einen Barren vom Großhandelsmarkt kauft, entspricht der eigentlich bezahlte Preis dem des physisch gelieferten Barrens. Wenn ein kleinerer Barren geliefert wird, ist der Preis dementsprechend reduziert und umgekehrt bei Lieferung größerer Barren höher.

Unabhängig von dem eventuellen Unter- oder Übergewicht eines Barrens geht letztendlich nur der Feingoldgehalt innerhalb des Systems in das Eigentum von BullionVault über. Dadurch haben die Barrengröße und der Reinheitsgrad keine Auswirkung für die Kunden von BullionVault, denn sie besitzen ausschließlich das Feingoldgehalt in einer bestimmten Anzahl von Gramm.

Zurück zum Anfang der FAQ

Wie bestimmt BullionVault seine notierten Preise?

Im Gegensatz zur allgemeinen Auffassung gibt es kein perfektes Wissen über den Goldmarkt. Wir sind in keinster Weise in einer bevorzugten Position, wodurch wir wissen könnten, was mit den Goldpreisen in den nächsten 5 Minuten passieren wird oder gar den Preis selber fixieren könnten.

Es ist für uns genauso aufregend, Live-Preise auf BullionVaults Auftragsplattform abzugeben wie für Sie. Unsere Preise werden automatisch über Webautomaten erzeugt, die schnell und kostengünstig sind, aber nicht sehr schlau. Dadurch haben unsere Kunden die Möglichkeit, unsere Webautomaten zu schlagen, was nicht schwierig ist. Dass bedeutet, wenn unsere Kunden besser über die aktuellen Goldpreise informiert sind, können sie schneller reagieren und neue Angebote abgeben, um die Webautomaten zu übertreffen.

Unsere Webautomaten haben Zugang zu einer Vielzahl von Informationsquellen über Goldpreise, sowohl aus dem Internet als auch anderswo. Sie beobachten auch unsere eigene Auftragsplattform. Alle diese Datenquellen stehen Ihnen und anderen Händlern ebenfalls zur Verfügung. Während den Handelszeiten der Weltmärkte machen wir nach unserer besten Einschätzung des Welt-Goldpreises eine vernünftige, enge Spanne und eine ordentliche Menge an Gold.

Es wird etwas schwieriger, wenn die Goldmärkte der Welt schließen, z. B. am Wochenende. BullionVaults Handelsplattform ist durchgehend 24 Stunden 7 Tage die Woche geöffnet und der Handel geht ununterbrochen weiter. Allerdings werden Sie bemerken, dass die Markttiefe bei geschlossenen Weltmärkten niedriger ist. Das liegt daran, dass unsere Webroboter bei geschlossenen Märkten keine externen Informationen einholen können, um Ihnen vernünftige Preise anbieten zu können und um keinen Verlust zu machen, bieten sie daher Goldpreise für kleinere Mengen an.

Tatsächlich ist dies die beste Zeit des Tages bzw. der Woche für Sie, um Gold zu handeln: Wir machen einen dünnen Markt und lassen Sie selbst aktiv die Preise bestimmen. Die Webroboter ändern unsere eigenen Preise entsprechend der Nachfrage und dem Angebot seitens unserer Kunden. Somit kann BullionVault weltweit Preise anbieten, die das tatsächliche Angebot und die Nachfrage reflektieren, die wir erleben. Während andere zu diesen Zeiten gar nicht handeln, wird BullionVault zu einer Referenzquelle für den Handel. Selbst wenn wir zu diesen Zeiten weniger verdienen, ist es trotzdem lohnenswert.

Lesen Sie über die Webroboter und wie sie funktionieren unter Häufig Gestellte Fragen (FAQ).

Zurück zum Anfang der FAQ

Was ist die Preisspanne?

Viele Benutzer notieren Preise auf BullionVaults Auftragsplattform. Die Preisspanne ist der Unterschied zwischen dem Ankaufspreis und dem Verkaufspreis, also die Differenz zwischen dem Preis, zu dem Gold sofort gekauft werden und dem Preis, zu dem es sofort verkauft werden kann. Der Preis ist je nach Tresor und je nach Währung unterschiedlich.

Zurück zum Anfang der FAQ

Wie entsteht die Preisspanne?

Marktbedingungen entscheiden über die Breite der Preisspanne. Wenn der Markt sehr ruhig ist, können aktive Händler bei kleinen Preisspannen verdienen, denn in der Zeit zwischen dem Kauf und dem Verkauf von Gold, wird sich der Preis wahrscheinlich nicht außerhalb ihres Profitbereichs bewegen. Umgekehrt, wenn der Markt sehr volatil ist und es viele Benutzer gibt, die alle gleichzeitig handeln, steigt das Risiko, Gold zu besitzen in der Zeit zwischen dem Kauf und Verkauf. Dann müssen Händler Ihre Spannen erhöhen.

Zurück zum Anfang der FAQ

Bin ich von den Preisnotierungen BullionVaults abhängig?

Nein. Die Preisgrenzen von allen handelnden Kunden werden auf BullionVaults Auftragsplattform anzeigt. Auch wenn BullionVault keine Preise notiert, werden andere Benutzer weiterhin Angebote abgeben. Jeder BullionVault-Benutzer handelt und gibt Angebote ab (wie Sie selbst), unabhängig davon, ob BullionVault selbst mithandelt oder nicht.

Zurück zum Anfang der FAQ

Was passiert, wenn niemand einen guten Ankaufspreis abgibt, wenn ich verkaufen möchte?

Dies könnte vorkommen. Es ist aber unwahrscheinlich, da Händler normalerweise diese Lücke ausfüllen, indem sie ihre eigenen Aufträge abgeben, um danach mit Profit an andere Käufer weiterzuverkaufen.

Es könnte dennoch vorkommen und deshalb erlaubt BullionVault eine alternative Lösung, um sicherzustellen, das dies nicht zu einer strukturellen Schwäche auf dem BullionVault-Markt wird. Unter höchst kontrollierten Umständen können Eigentümer sich dafür entscheiden, Ihr Gold physisch aus dem Tresor zu entnehmen, um es woanders zu verkaufen. Dies würden sie wahrscheinlich auch tun, wenn die Preise auf anderen Märkten kontinuierlich günstiger wären als bei BullionVault. Da Kunden das garantierte Recht haben, ihr Goldeigentum aus dem Tresor zu entnehmen, wird es aber erst gar nicht notwendig.

Die Entnahme von Gold aus dem Tresor, um es woanders zu verkaufen, ist mit zusätzlichen Kosten verbunden und bei kleineren Mengen relativ teuer (es wird in kleinen Barren ausgezahlt, die getrennt vom Hauptbestand gehalten werden). Bei ganzen Barren von 400 Unzen sind die Entnahmekosten nicht so teuer. Dadurch werden Großkunden angeregt, für kleinere Beträge Aufträge abzugeben, jedes Mal wenn der Preis unter das Niveau von anderen Märkten fällt, auf denen sie verkaufen könnten. Wie schon erwähnt, wird in der Praxis diese Situation aber durch das Recht der Entnahme aus dem Tresor verhindert, wenn es keine kompetitiven Preise auf dem BullionVault-Markt gibt.

Zurück zum Anfang der FAQ

Kann ich bei größeren Transaktionen direkt mit dem professionellen Goldmarkt handeln?

Ja. Kunden können bei größeren Volumen mit mehreren ganzen Barren handeln. In so einem Fall können die ganzen Barren direkt auf dem professionellen Markt gekauft bzw. verkauft und direkt in den jeweiligen Tresor geliefert bzw. abgeholt werden. Wenn Sie diesen Service wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

Zurück zum Anfang der FAQ

Weshalb gibt es in den verschiedenen Tresororten oft unterschiedliche Preise für Gold?

Es gibt drei mögliche Gründe dafür:

  • Der erste Grund ist die natürliche Variation zwischen Angebot und Nachfrage insgesamt seitens unserer Kunden. Manchmal gibt es an einem Tresorort mehr Käufer und Verkäufer als an einem anderen. Dadurch entsteht eine gute Möglichkeit, an einem anderen Tresorort zu handeln: Das wird von professionellen Händlern "Arbitrage" genannt.
  • Der zweite Grund liegt an den Kosten für physische Lieferung und Lagerung. Die physische Lieferung/Entnahme von Barren in/aus dem Tresor ist mit Kosten verbunden und die sind je nach Markt und Tresor unterschiedlich. Das bedeutet, dass das physische Eigentum von Goldbarren in einem bestimmten Tresor einen etwas höheren Wert haben könnten als in Tresoren, bei dem die Lieferungskosten schon inbegriffen sind.
  • Der dritte Grund könnte geopolitischer Natur sein. Wenn Marktteilnehmer das Gefühl hätten, dass die Rechtslage an einem bestimmten Tresorort gewisse Risiken oder Vorteile birgt, dann kann auch das den Handelspreis beeinflussen. Das BullionVault-Gold eines Kunden ist ihm in einem bestimmten Tresor direkt zugeteilt. Das muss auch so sein, denn wenn sich zum Beispiel in den USA die Gesetze oder Steuern bezüglich Goldeigentum ändern sollten, dann ist es korrekt, dass nur das im New Yorker Tresor gelagerte Gold davon betroffen wäre. Goldeigentümer in anderen Tresororten wären davon nicht betroffen.

Zurück zum Anfang der FAQ

Wie werde ich ausbezahlt, wenn ich mein Gold verkaufe?

Wenn Ihr Verkaufsauftrag auf der Markt-Auftragsplattform direkt angepasst und ausgeführt wird, wird der entsprechende Geldbetrag sofort auf Ihr BullionVault-Konto übertragen und gleichzeitig von dem BullionVault-Konto des Verkäufers abgezogen. Das Geld des Käufers befand sich vor dem Ankauf auf dem getrennten Kunden-Sammelkonto und im Moment des Handels wird dieses Geld auf das Konto des Verkäufers und das Gold auf das Konto des Käufers transferiert. Es findet eigentlich keine Geldbewegung auf dem Bankkonto statt.

Sie können danach gleich weiter handeln. Wenn Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder kaufen möchten, ist es ratsam, dass Sie Ihr Geld auf Ihrem BullionVault-Konto liegen lassen. Dadurch können Sie bei BullionVault wiederholt Gold kaufen und wieder verkaufen ohne dass Sie Kosten für eine Geldüberweisung auf Ihr Bankkonto zahlen müssen.

Aufträge zum offiziellen Tagespreis sind etwas unterschiedlich. Der Eingang des Edelmetalls erfolgt zwei Tage nach der Ausführung. Dies ermöglicht uns, gegebenenfalls zusätzliches Edelmetall von den professionellen Märkten zu erwerben.

Genau wie bei allen anderen Transaktionen auf BullionVault wird das Geld, mit dem ein Auftrag erteilt wurde, reserviert. Aber es wird erst dann von Ihrem Konto abgezogen, wenn die Transaktion beendet wurde.

Wenn Sie Geld von Ihrem Konto bei BullionVault abheben möchten, überweisen wir es Ihnen über das entsprechende Zahlungssystem (z.B. als SWIFT-Überweisung) auf Ihr verlinktes Bankkonto.

Alle Geldabbuchungen von BullionVault-Konten werden sehr sorgfältig von unseren Mitarbeitern kontrolliert, autorisiert und während den europäischen Banköffnungszeiten überwiesen. Die Banköffnungszeiten in Europa überschneiden sich mit denen in den USA am Vormittag und Nachmittag.

Zurück zum Anfang der FAQ

Wird das Geld in den getrennten Kunden-Sammelkonten verzinst?

Nein. Falls Ihre vierteljährlichen Zinsen normalerweise über $100 betragen, können Sie uns per E-Mail kontaktieren und nach einem Preisnachlass auf Ihre zukünftigen Kommissionsgebühren fragen. Das ist aus operativer Sicht einfacher für uns und hilft Ihnen Steuern zu sparen, da Sie nicht für den Betrag besteuert werden, von dem Sie danach an BullionVault eine Kommission zahlen müssen.

Zurück zum Anfang der FAQ

Kann ich jetzt kaufen und später bezahlen?

Nein, das ist nicht möglich. Die Effizienz von BullionVault liegt teilweise auch an der Eliminierung des Ausfallrisikos der Gegenpartei, der handeln könnte ohne ein verfügbares Barsaldo zu haben.

Es gibt im Internet andere Möglichkeiten, Gold gleich zu kaufen und später dafür zu bezahlen, doch dies kann problematisch sein. Denn wenn Sie einen Kredit bekommen, dann werden auch andere Händler einen Kredit bekommen und falls diese nicht in der Lage sind zu zahlen, dann gehen Sie leer aus.

Zurück zum Anfang der FAQ

Wie wählt man den besten Tresor?

Das ist eine der wichtigsten Entscheidungen für zukünftige Goldanleger.Auf den folgenden Seiten finden Sie mehr Informationen zu den einzelnen Tresoren:

Zurück zum Anfang der FAQ

Kann ich Bargeld einzahlen?

Nein, das ist nicht möglich. BullionVault besteht darauf, dass sämtliches einbezahltes Geld von einer Quelle kommt, das vom Bankensystem bestätigt wurde. Sie können nur per Banküberweisung einzahlen und wir schicken Ihr Geld immer nur auf dieses eine ursprüngliche Bankkonto zurück. Jedes einzelne Konto bei BullionVault kann nur mit einem einzigen Bankkonto verlinkt werden für sämtliche Geldeinzahlungen und Geldabbuchungen.

BullionVault ist kein Ort für Geldwäsche und ist sehr bemüht, jeglichen Verdacht dieser Art von sich fernzuhalten.

Zurück zum Anfang der FAQ

Kann ich Goldbarren einlagern lassen, die ich bereits besitze?

Nein, das ist nicht möglich. Um Geldwäsche vorzubeugen (und auch gemäß unserem eigenen Geschäftsethos und den Gesetzen), besteht BullionVault darauf, dass sämtliches einbezahltes Geld von einer Quelle kommt, das vom Bankensystem bestätigt wurde. Sie können nur per Banküberweisung einzahlen und wir schicken Ihr Geld immer nur auf dieses eine ursprüngliche Bankkonto zurück. Jedes einzelne Konto bei BullionVault kann nur mit einem einzigen Bankkonto verlinkt werden für sämtliche Geldeinzahlungen und Geldabbuchungen.

Darüber hinaus ist BullionVault äußerst sorgfältig hinsichtlich der Herkunft seiner Goldbarren. BullionVault akzeptiert nur Barren, die von autorisierten Veredlern und Barrenhändlern stammen und dem Käufer auf dem jeweiligen lokalen Markt die entsprechende Barrenqualität garantieren. Nur auf diese Art gelieferte Goldbarren verdienen die Qualitätsgarantie von BullionVault und alle zukünftigen Eigentümer dieser Barren innerhalb des BullionVault-Systems haben das Recht, diese Qualität zu erwarten.

Zurück zum Anfang der FAQ

Kann ich mein Gold als Sicherheit benutzen?

Sie können Ihr bei BullionVault verwahrtes Gold als Sicherheit für Schulden außerhalb von BullionVault verwenden, allerdings müssen solche Vereinbarungen zwischen Ihnen und dem Gläubiger stattfinden. BullionVault selbst mischt sich in solchen Fällen nicht ein.

Zurück zum Anfang der FAQ

Was ist die Mindesteinheit für den Handel?

Die Mindesteinheit, um Gold oder Silber auf BullionVaults Handelsplattform zu handeln. Sehen Sie die aktuellen Live-Preise auf unserer Startseite. Wenn Sie zum Tagespreis kaufen, der beim London-Fix festgesetzt wird, beträgt das Minimum 100 USD (beziehungsweise die entsprechende Summe in anderen Währungen).

Wenn Sie Ihr Investment planen, sollten Sie auch die Lagerungskosten mit einberechnen.

Zurück zum Anfang der FAQ

Was ist die Höchsteinheit für den Handel?

Es gibt keine maximale Grenze beim Handel, allerdings ist es ratsam, uns bei Aufträgen über $1 Mio. zu kontaktieren, um die Liquidität zu gewährleisten.

Zurück zum Anfang der FAQ

Mein Kunde will mehrere Tonnen Gold kaufen. Was muss ich dazu wissen?

Im Internet gibt es viele Goldbetrüger, normalerweise kontaktieren sie uns nicht direkt, sondern über einen Mittelsmann, der versucht mit uns ins Geschäft zu kommen. Wir erhalten wöchentlich Anrufe in betrügerischer Absicht, fast jeder der Vermittler ist intelligent, besitzt ein gutes Verhandlungsgeschick und kennt sich wenig mit dem Goldmarkt aus. Auch wenn Sie von der Ehrlichkeit Ihres Kunden überzeugt sind, sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit noch folgende Punkte bedenken, bevor Sie uns kontaktieren:

  • 5 Tonnen Gold sind selbst auf dem professionellen Goldmarkt eine außergewöhnliche große Menge. Anfragen über 5 Tonnen kommen fast ausschließlich von Betrügern. Auch wenn Sie selbst in bester Absicht handeln, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Kunde dies nicht tut. Wenn Sie sicher sind, dass Ihr Kunde ehrlich ist, können Sie davon ausgehen, dass sein Kunde es nicht ist
  • 5 Tonnen Gold sind zurzeit ca. $200 Mio. wert. Jeder, der so viel Geld besitzt könnte sich direkt eine Bank gehen, ohne Ihre Hilfe
  • Zum Vergleich, im Jahr 2005 lagerten in der Staatsreserve der USA 8,133 Tonnen Gold, in Deutschland 3,412 Tonnen. Bei Anfragen, Gold in solchen Mengen zu kaufen, handelt es sich mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit um einen Betrug.
  • Ein klarer Hinweis auf einen Betrug sind Anfragen zu Preisnachlässen. Angeblich bekommt der Kunde einen Preisnachlass, der dann mit Ihnen geteilt werden soll. Ein lukratives Geschäft, bis auf die Tatsache, dass auf dem Goldmarkt keine Preisnachlässe angeboten werden. Der Goldmarkt weltweit ist ausreichend tief und liquide, um Angebot und Nachfrage auszugleichen. Da immer sich immer ein Käufer zum vollen Preis findet, werden keine Rabatte angeboten, es sei denn es handelt sich um einen Betrug.
  • Oftmals wird viel Zeit und Energie in den Abschluss eines Geschäfts investiert. Kurz vor Abschluss werden Sie dazu aufgefordert, ein paar Hundert Dollar für angebliche Bank- oder Anwaltskosten zu überweisen. Im Vergleich zu der investierten Zeit und vor allem der Hoffnung auf einen Profit, erscheint diese Summe gering. Internetbetrüger leben oft in Ländern, in denen ein paar Hundert Dollar ein Jahresgehalt ausmachen.

Wenn Sie jedoch ernsthaft in größeren Mengen handeln möchten, dann können wir das gemäß unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen für Sie arrangieren. Bitte beachten hierzu Sie Folgendes:

  • Der Käufer muss vor dem Handel sein Konto validieren.
  • Der Handel basiert auf dem Londoner Fixing und wird üblicherweise innerhalb von zwei Werktagen abgeschlossen.
  • Auch in diesem Fall, kann der Kauf erst abgewickelt werden, nachdem unsere Bank den Eingang Ihrer Überweisung auf unserem Konto bestätigt hat. BullionVault vergibt unter keinen Umständen Kredite.

Wenn Ihr Kunde mit diesen Bedingungen und mit unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden ist, dann kontaktieren Sie uns bitte.

Zurück zum Anfang der FAQ