Gold News

Gold steigt am zweiten Tag in Folge während iranische Marine US-Frachtschiff entert

Der Goldpreis stieg erneut bei der Londoner Preisbestimmung, die bis vor kurzem noch als „Goldfixing“ bekannt war. Bei der Nachmittags-Auktion notierte das Edelmetall zum zweiten Mal einen höheren Wert in Folge. Zur gleichen Zeit kam die Nachricht heraus, dass die iranische Marine einen US-Frachter beschossen und unter seine Kontrolle gebracht hatte.

Bei der um 15 Uhr in London stattfindenden Preisbestimmung einigten sich die beteiligten Gold-handelnden Banken auf 1209 USD je Feinunze – der höchste Referenzwert seit 3. März. Der Spotpreis stieg kurz darauf noch um weitere 4 USD und erreichte das 3-Wochenhoch von 1213 USD je Feinunze.

Gleichzeitig berichtete der arabische Fernsehsender Arabiya TV, dass die iranische Marine ein US-amerikanisches Frachtschiff unter seine Kontrolle gebracht hätte. Das Schiff und seine 34-köpfige Besatzung wurden dann zum iranischen Hafen Bandar Abbas geleitet.

Laut Al Arabiya eröffneten iranische Streitkräfte das Feuer auf den Frachter, der sich gerade in der Straße von Hormus befand. Das Schiff „Maersk Tigris“ läuft unter der Flagge der Marshallinseln. Das Pentagon bestätigte gegenüber Reuters, dass US-Kampfflugzeuge und ein US-Zerstörer in die Region entsandt wurden, um die Situation zu beobachten.

In letzter Zeit hatten sich die Beziehungen zwischen den USA und dem Iran entspannt und beide Seiten bemühten sich um einen Vertrag zum Abschluss des Atomstreits, bei dem es um die Verwendung des iranischen Atomprogramms geht.

Unterdessen stieg auch Silber um weitere 1,4%, nachdem es bereits am Vormittag einen 4-prozentigen Preissprung hinlegte. Somit wurde es zum ersten Mal seit 10. April wieder zu einem Preis von 16,60 USD je Feinunze gehandelt.

„Im April hat sich Silber bislang meist nicht so gut wie Gold entwickelt“, wie TheBullionDesk die Strategin Edel Tully von der Schweizer Investmentbank UBS zitiert. „Und die Gold-Silber-Ratio stieg von 70 auf 75.“

Aber seit Mitte des Monats ist die sogenannte Gold-Silber-Ratio, die das Verhältnis der beiden Edelmetalle zueinander misst, stabil geblieben. Tully bewertet dies als „recht ermutigend“ und fügt hinzu, dass dies ihre Überzeugung bestätigen würde, dass die Leistung von Silber in absehbarer die von Gold übertreffen wird.   

BullionVault ist die führende physische Gold- und Silberbörse für Privatanleger mit mehr als 90.000 Benutzern in rund 175 Ländern. Gegründet wurde BullionVault in 2005, um Anlegern den Zugang zu professionellen Barren zu den besten Preisen zu ermöglichen. Aktuell halten BullionVault-Benutzer Gold, Silber und Platin im Wert von 3,1 Mrd. Euro, mehr als die meisten Zentralbanken der Welt.

BullionVault ist Vollmitglied des professionellen Londoner Goldmarktes, der London Bullion Market Association (LBMA). 2009 erhielt BullionVault den renommierten Unternehmenspreis Queen´s Award für seine Innovation, Privatpersonen Zugang zum professionellen Goldmarkt zu ermöglichen. Im April 2014 folgte der Queen’s Award für internationalen Handel. Aufgrund seines Services wurde BullionVault in 2014 von den Lesern der englischen Wirtschaftszeitschrift MoneyWeek zum besten Goldbroker gewählt.

Sehen Sie hier alle Artikel von BullionVault Redaktion.

Hinweis: Der Inhalt dieser Webseite ist dazu gedacht, den Leser zum Nachdenken über wirtschaftliche Themen und Ereignissen anzuregen. Aber nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Informationen und Daten können zudem durch aktuelle Ereignisse bereits überholt sein und sollten durch eine zusätzliche Quelle bestätigt werden, bevor Sie investieren.

Folgen Sie uns auf

Twitter  Youtube

 

Analysen

Gold-Investor-Index

Überblick: Wie Sie online physisches Gold kaufen

Video: Sicher, günstig und einfach Gold kaufen
 

Gold Supply & Demand

Impressum