Gold News

Goldmarkt Wochenrückblick 16.-20. Juli

Es ist mittlerweile zu einem etablierten Ritual geworden und auch diese Woche hat Gold 

vor der Kongressrede von Fed-Chef Ben Bernanke höher gehandelt, nur um dann wieder zurückfallen aufgrund dem Fehlen eines Hinweises auf starke geldpolitische Impulse.

In seiner Rede am Dienstag, hat sich Bernanke bemüht, die Aufmerksamkeit auf die Risiken der steuerlichen Klippen und die Kombination aus derzeitigen Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen zu lenken, die zu Beginn des nächsten Jahres sich bemerkbar machen werden.

Am Mittwoch warnte Bernanke, dass zu viel quantitative Lockerung "das Funktionieren des Marktes erheblich verletzten" und die Politik weniger wirksam machen würde, obwohl er wie üblich sagte, die Fed sei bereit, gegebenenfalls weitere Maßnahmen zu ergreifen. Wie immer hängt es von dem Zustand der Wirtschaft ab, zu entscheiden, wann und ob wir eine dritte Runde von QE sehen werden.

Die jüngsten US-Preisdaten zeigen, dass die Verbraucher-Inflation sich im vergangenen Monat bei 1,7% stabil gehalten hat, nachdem es von fast 4% im letzten Jahr nachgelassen hat. Ähnlich ist es in der Eurozone, während hier in Grossbritannien die offizielle Inflation im Juni einen unerwarteten Rückgang auf 2,4% verzeichnete.

In seinem Statistik-Bericht zum zweiten Quartal stellt der World Gold Council fest, dass die sinkende Inflation den Politikern der Welt den Raum für weitere Impulse geben könnte, wenn die wirtschaftlichen Bedingungen sich verschlechtern. Dies wiederum würde die Nachfrage nach Gold zu unterstützen.

Mit Blick auf die Goldmärkte, ist Gold jetzt seit Wochen abwechselnd oben und unten seit der ersten Woche im Mai. Dieses Muster hält mittlerweile seit zehn Wochen an nach dem heutigen Freitag nachmittag London Gold-Fixing mit $1576,25, ein Rückgang um 1,2% pro Woche.

Der Silber-Fixing vom heutigen Freitag war $27,07, Rückgang von 1,5% pro Woche. 

Gold und Silber sind momentan nicht sehr spannend. Dies ist typisch für die Zeit, die allgemein als Sommerflaute bezeichnet wird. 

BullionVault ist die führende physische Gold- und Silberbörse für Privatanleger mit mehr als 90.000 Benutzern in rund 175 Ländern. Gegründet wurde BullionVault in 2005, um Anlegern den Zugang zu professionellen Barren zu den besten Preisen zu ermöglichen. Aktuell halten BullionVault-Benutzer Gold, Silber und Platin im Wert von 3,1 Mrd. Euro, mehr als die meisten Zentralbanken der Welt.

BullionVault ist Vollmitglied des professionellen Londoner Goldmarktes, der London Bullion Market Association (LBMA). 2009 erhielt BullionVault den renommierten Unternehmenspreis Queen´s Award für seine Innovation, Privatpersonen Zugang zum professionellen Goldmarkt zu ermöglichen. Im April 2014 folgte der Queen’s Award für internationalen Handel. Aufgrund seines Services wurde BullionVault in 2014 von den Lesern der englischen Wirtschaftszeitschrift MoneyWeek zum besten Goldbroker gewählt.

Sehen Sie hier alle Artikel von BullionVault Redaktion.

Hinweis: Der Inhalt dieser Webseite ist dazu gedacht, den Leser zum Nachdenken über wirtschaftliche Themen und Ereignissen anzuregen. Aber nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Informationen und Daten können zudem durch aktuelle Ereignisse bereits überholt sein und sollten durch eine zusätzliche Quelle bestätigt werden, bevor Sie investieren.

Folgen Sie uns auf

Twitter  Youtube

 

Analysen

Gold-Investor-Index

Überblick: Wie Sie online physisches Gold kaufen

Video: Sicher, günstig und einfach Gold kaufen
 

Gold Supply & Demand

Impressum