Gold News

Goldpreise steigen auf 3-Wochenhoch

Märkte fallen durch Coronavirus...

LONDON Goldpreise stiegen um 1%, während die Zahl der Todesopfer des Coronavirus auf 81 stieg, beinahe 3.000 Krankheitsfälle wurden bestätigt. Ein Artikel von Atsuko Whitehouse für BullionVault.

Spotpreise stiegen auf $1588 je Feinunze und erreichten fast ein 3-Wochenhoch, während die Märkte weltweit fallende Kurse verzeichneten.

Viele Finanzmärkte in Asien waren heute zum Neujahrsfest geschlossen, in China bleiben die Märkte noch bis nächste Woche geschlossen, um Ansteckung zu einzuschränken.

Der European Stoxx 600 und der Nikkei 225 fielen um je 2%.

"In einem solchen Umfeld könnten die Finanzmärkte einknicken, diese Angst verstärkt die risikoscheue Anlegerstimmung," zitiert Bloomberg einen indischen Analysten, demnach "Gold optimistische Aussichten bevorstehen," Preise könnten  "in naher Zukunft“ auf $1.610 steigen.

Der ETF SPDR Gold Trust konnte letzte Woche durch verstärkte Anlegernachfrage die Goldreserve erweitern, und stockte um 1,8 auf 901 Tonnen auf, dem höchsten Wert der seit 11 Wochen verzeichnet wurde.

Konkurrent, Gold-ETF iShares Gold Trust erweiterte um 2,75 Tonnen auf 368 Tonnen, dem bislang höchsten verzeichneten Wert. 

Die Regierung bestätigte heute in Schanghai das die Geschäfte über das Neujahrsfest bis zum 9. Februar ruhen, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Die Einschränkung betrifft alle Einrichtungen bis auf medizinische Versorgung und Supermärkte.

Peking ließ die verbotene Stadt und Teile der Chinesischen Mauer für Touristen sperren, der öffentliche Verkehr wurde in 16 Städten gesperrt.

Honkong verhängte ein Einreiseverbot für Personen, die sich in Hubei aufgehalten haben, wo das Virus vor zwei Wochen ausgebrochen ist.

Der chinesische Yuan rutschte auf dem Devisenmarkt um 0,8% auf den schwächsten Wert seit Ende 2019, während der Yen, oft als Krisenwährung betrachtet, ein 3-Wochenhoch gegen den Dollar verzeichnen konnte.

Goldpreise stiegen um 0,8% auf ein 3-Wochenhoch von €1.437 je Feinunze, der Euro fiel im Kurs gegen den Dollar nachdem sich die deutsche Wirtschaftsstimmung laut der jüngsten Ifo-Umfrage überraschend verschlechterte.

Rohöl fiel erstmals in drei Monaten unter $60 je Barrel, vor dem Hintergrund der vorrübergehenden Schließung des zweitgrößten Absatzmarkts China. 

Der Goldpreis konnte auch in britischen Pfund ein 3-Wochenhoch verzeichnen und stieg um 0,8% auf £1.212.

BullionVault ist die führende physische Gold- und Silberbörse für Privatanleger mit mehr als 90.000 Benutzern in rund 175 Ländern. Gegründet wurde BullionVault in 2005, um Anlegern den Zugang zu professionellen Barren zu den besten Preisen zu ermöglichen. Aktuell halten BullionVault-Benutzer Gold, Silber und Platin im Wert von 3,1 Mrd. Euro, mehr als die meisten Zentralbanken der Welt.

BullionVault ist Vollmitglied des professionellen Londoner Goldmarktes, der London Bullion Market Association (LBMA). 2009 erhielt BullionVault den renommierten Unternehmenspreis Queen´s Award für seine Innovation, Privatpersonen Zugang zum professionellen Goldmarkt zu ermöglichen. Im April 2014 folgte der Queen’s Award für internationalen Handel. Aufgrund seines Services wurde BullionVault in 2014 von den Lesern der englischen Wirtschaftszeitschrift MoneyWeek zum besten Goldbroker gewählt.

Sehen Sie hier alle Artikel von BullionVault Redaktion.

Hinweis: Der Inhalt dieser Webseite ist dazu gedacht, den Leser zum Nachdenken über wirtschaftliche Themen und Ereignissen anzuregen. Aber nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Informationen und Daten können zudem durch aktuelle Ereignisse bereits überholt sein und sollten durch eine zusätzliche Quelle bestätigt werden, bevor Sie investieren.

Folgen Sie uns auf

Twitter  Youtube

 

Analysen

Gold-Investor-Index

Überblick: Wie Sie online physisches Gold kaufen

Video: Sicher, günstig und einfach Gold kaufen
 

Gold Supply & Demand

Impressum