Gold News

Goldpreisanstieg schwindet

Anleiherenditen steigen und Aktien setzen Hoffnung auf Covid-Impfstoff...
 
Goldpreise gaben am Mittwoch den Großteil des gestrigen Auftriebs nach einem Einbruch um 100 Dollar wieder ab und sanken auf $1.865 je Unze zurück, während Zinsen für Staatsanleihen nach den Schlagzeilen vom Montag über einen Covid-19-Impfstoff sowohl an den globalen Aktienmärkten als auch bei den Rohstoffpreisen wieder stiegen.
Obwohl Silber industriell mehr genutzt wird, gingen die Preise mit Gold ebenfalls zurück und gaben 40 Cent auf $ 24 je Unze nach, was  in der bisherigen Woche einem Verlust von 6,0% entspricht.
"Im Moment wird der Goldpreis von positiven Schlagzeilen über Impfstoffe und höheren US-Renditen dominiert", so Hans-Günter Ritter,  Handelsdirektor des deutschen Edelmetallveredlers Heraeus.
"Angesichts der sehr lockeren Geldpolitik der meisten Zentralbanken", fügt der Analyst Daniel Briesemann der Commerzbank hinzu, "dürfte Gold im Schnitt aufgrund niedriger oder negativer Realrenditen langfristig als Wertaufbewahrungsmittel gefragt sein".
Da die Preise 10-jähriger US-Anleihen am Mittwoch erneut fielen, stieg die Rendite um 0,98% jährlich - der höchste Rate seit dem Covid-Crash Mitte März, der alle Finanzmärkte traf.
Die 10-Jahres-Inflationsrate, die durch die 10-jährigen TIPS impliziert wird, stieg zwischenzeitlich auf 1,78%, dem höchsten Stand seit dem 2. Januar.
Damit lag der reale Zinssatz bei minus 0,80% und nur knapp über dem plötzlichen 17-Wochen-Hoch vom Montag.
Auf einer Jahres-Basis zeigt der Goldpreis derzeit eine nahezu perfekte Korrelation mit den realen 10-Jahres-Renditen, wobei sich R-Quadrat auf 95,3% beläuft.
 
 
Rohöl stieg um fast ein Fünftel, seit der Arzneimittelhersteller Pfizer (NYSE: PFE) Einzelheiten aus erfolgreichen 3-Phasen-Studie seines Covid-Impfstoffs bekannt gab, die Daten dazu aber nicht veröffentlichte, und erreichte heute einen 9-Wochenhöchststand von über 42 Dollar je Barrel des US-Benchmark-WTI.
Hongkongs Hang-Seng-Aktienindex konnte sich unterdessen am Mittwoch dem Anstieg der Weltaktien entziehen und rutschte um 0,4% ab, da die Regierung der vier Demokratie-beführwortende Gesetzgeber aus der Legislative ausschloss, was zum Massenrücktritt aller Oppositionspolitiker aus Protest gegen Chinas Regierung führte. Nachdem Peking  im Juni ein "Sicherheitsgesetz" erließ, das China die Kontrolle über die ehemalige "Sonderwirtschaftszone" übertrug.
Das britische Pfund fiel unterdessen auf dem Devisenmarkt, nachdem die politische Entscheidungsträgerin der Bank of England, Silvana Tenreyro, gegenüber der Yorkshire Post aussagte, es gebe "Anzeichen" für negative Zinssätze, was auf die Eurozone hinweise, "wo es ziemlich gut funktioniert hat".
Das Pfund Sterling fiel um mehr als 1 Cent von den neuen 2-Monatshöchständen, da sich die Brexit-Verhandlungen erneut in die Länge zogen und die britische Regierung des Brexit-Beführworters Boris Johnson eine Niederlage hinnehmen musste, da das Austrittsabkommen, das mit der EU vor dem endgültigen Ausstieg Großbritanniens aus der EU am 31. Dezember vereinbart hatte, nicht einhalten wollte.
In Euro gerechnet hielt sich der Goldpreis stabil bei €1.584, nachdem EU-Politiker einen neuen 7-Jahres-Haushaltsvertrag im Wert von 1,1 Billionen Euro beschlossen hatten, mit weiteren 750 Milliarden Euro, die zur wirtschaftlichen Entlastung während der Covid-Pandemie bereitgestellt wurden. Aber das Abkommen könnte noch scheitern, wenn die rechtsorientierte Regierungen Polens und Ungarns ihr Veto einlegen, um Einspruch gegen "Konditionalitätsklauseln" zu erheben, die Warschau und Budapest zu mehr "europäischer" Sozial- und Einwanderungspolitik auffordern.
Der britische Goldpreis fiel weiter auf einen neuen 5-Monatstiefststand mit 1.408 Pfund je Unze und lag damit mehr als 10% unter dem neuen Allzeithoch von Anfang August.

BullionVault ist die führende physische Gold- und Silberbörse für Privatanleger mit mehr als 95.000 Benutzern in rund 175 Ländern. Gegründet wurde BullionVault in 2005, um Anlegern den Zugang zu professionellen Barren zu den besten Preisen zu ermöglichen. Aktuell halten BullionVault-Benutzer Gold, Silber und Platin im Wert von 3 Mrd. Euro, mehr als die meisten Zentralbanken der Welt.

BullionVault ist Vollmitglied des professionellen Londoner Goldmarktes, der London Bullion Market Association (LBMA). 2009 erhielt BullionVault den renommierten Unternehmenspreis Queen´s Award für seine Innovation, Privatpersonen Zugang zum professionellen Goldmarkt zu ermöglichen. Im April 2014 folgte der Queen’s Award für internationalen Handel. Aufgrund seines Services wurde BullionVault in 2014 von den Lesern der englischen Wirtschaftszeitschrift MoneyWeek zum besten Goldbroker gewählt.

Sehen Sie hier alle Artikel von BullionVault Redaktion.

Hinweis: Der Inhalt dieser Webseite ist dazu gedacht, den Leser zum Nachdenken über wirtschaftliche Themen und Ereignissen anzuregen. Aber nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Informationen und Daten können zudem durch aktuelle Ereignisse bereits überholt sein und sollten durch eine zusätzliche Quelle bestätigt werden, bevor Sie investieren.

Folgen Sie uns auf

Twitter  Youtube

 

Analysen

Gold-Investor-Index

Überblick: Wie Sie online physisches Gold kaufen

Video: Sicher, günstig und einfach Gold kaufen
 

Gold Supply & Demand

Impressum