Gold News

Goldpreis verzeichnet Verluste, während Brexit und Italienkrise den Dollar stärken

Goldpreise fielen am Montag durch das 16-Monatshoch des Dollars niedriger aus,  inmitten der Besorgnis um den Austritt Großbritanniens aus der EU und dem Italienischen Haushaltsbudget , schreibt Atsuko Whitehouse bei BullionVault.

Rohöl konnte nach der 10-Tagesflaute einen Anstieg von 1,5 % verzeichnen, nachdem Saudi Arabien einen strikten Förderungstop für Dezember verordnete.

Das Opec-Öl-Kartell „konzentriere sich die –Risiken zu verlagern“, glaubt Peter Kiernan, leitender Energie-Analytiker der Wirtschaftsnachrichteneinheit Singapurs, nachdem die Preise für Rohöl um beinahe ein  Fünftel von den Tiefstpreisen die noch im September verzeichnet wurden als die drei Hauptförderländer die USA, Russland und Saudi Arabien, mehr Öl förderten.

Der Spotpreis wurde indessen zu einem Monatstief gehandelt und fiel im asiatischen Handel unter die $1204 Marke, bevor er auf dem Londoner Markt einen Gewinn von 3$ je Feinunze verzeichnen konnte.

Der weltweit größte, mit Gold unterlegte Handelsfond, SPDR Gold Trust, sank zwischenzeitlich um 3,8 Tonnen auf 755 Tonnen.

"Der Dollar hat sich aufgrund der positiven US-Wirtschaftszahlen letzter Woche erholt, was sich in stabilen Vermögenswerten wie Gold bemerkbar macht,“ besagt ein Kommentar des Finanzanbieters Geojit Financial Services in Kochi, in Süd-West Indien.

 In Großbritannien musste die Premierministerin Theresa May dem wachsenden Wiederstand Ihrer Partei nachgeben und das die Kabinettsabstimmung zu den Austrittsverhandlungen absagen. Der Rücktritt des ‚EU-Befürworters‘ Jo Johnson, Bruder des Erz-Brexitiers Boris Johnson, hatte in der Partei für Unruhe gesorgt.

Für Anleger in Großbritannien  hatten einen Anstieg von 0.9 % zu verzeichnen und erreichten beinahe die 0.9 % zu verzeichnen und erreichten beinahe die £940 Marke je Feinunze.

Auf dem Devisenmarkt, sank der Euro gegen den Dollar mittlerweile bei einem 17-Monatstief, nachdem es nach einer Einigung zwischen der europäischen Kommission und Italiens aussah, rutschte der Dollar unter $1,13.

Für europäische Anleger erreichte der Goldpreis beinahe die €1073 je Feinunze bevor er diesen am Nachmittag halbierte.

Italiens Schuldenkosten stiegen weiter an, während die Erträge anderer europäischer Staatsanleihen zurückgingen.

Die Aktienmärkte in den USA blieben am Montag aufgrund des Veteranengedenktags geschlossen.

BullionVault ist die führende physische Gold- und Silberbörse für Privatanleger mit mehr als 95.000 Benutzern in rund 175 Ländern. Gegründet wurde BullionVault 2005, um Anlegern den Zugang zu professionellen Barren zu den besten Preisen zu ermöglichen. Aktuell halten BullionVault-Benutzer Gold, Silber und Platin im Wert von 3,1 Mrd. Euro, mehr als die meisten Zentralbanken der Welt.

BullionVault ist Vollmitglied des professionellen Londoner Goldmarktes, der London Bullion Market Association (LBMA). 2009 erhielt BullionVault den renommierten Unternehmenspreis Queen´s Award für seine Innovation, Privatpersonen Zugang zum professionellen Goldmarkt zu ermöglichen. Im April 2014 folgte der Queen’s Award für internationalen Handel. Aufgrund seines Services wurde BullionVault 2014 von den Lesern der englischen Wirtschaftszeitschrift MoneyWeek zum besten Goldbroker gewählt.

Sehen Sie hier alle Artikel der BullionVault Redaktion.

Hinweis: Der Inhalt dieser Webseite ist dazu gedacht, den Leser zum Nachdenken über wirtschaftliche Themen und Ereignissen anzuregen. Aber nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Informationen und Daten können zudem durch aktuelle Ereignisse bereits überholt sein und sollten durch eine zusätzliche Quelle bestätigt werden, bevor Sie investieren.

Folgen Sie uns auf

Twitter  Youtube

 

Analysen

Gold-Investor-Index

Überblick: Wie Sie online physisches Gold kaufen

Video: Sicher, günstig und einfach Gold kaufen
 

Gold Supply & Demand

Impressum