Gold News

Anlagegold sinkt, China schlägt $25 Rabatt auf neue AML-Gesetze

' Meme Stock' AMC warnt vor Aktienkauf...
Die in London gehandelte Goldunze fiel am Donnerstag zum fünften Mal innerhalb einer Woche unter die Marke von $1.900 und gab nach, nachdem die Preise in China einen zweiten Tag lang nach Nachrichten über neue Geldwäsche-Gesetze und Geldstrafen im größten Absatzmarkt des Metalls sanken.
Der Spot-Goldpreis fiel auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Wochen unter $1.880 je Unze, während die US-Arbeitsmarktdaten für Mai deutlich über den Prognosen der Analysten lagen.
Längerfristige Zinssätze stiegen wieder an, nachdem ADP Payrolls meldete, dass die USA im Mai fast 1 Million Arbeitsplätze geschaffen haben, was fast 50% über den Konsensprognosen der Wall Street lag.
Da der US-Dollar seine Rallye am Devisenmarkt fortsetzte, fielen auch die westlichen Aktienmärkte und folgten China und Hongkong nach unten.
Die "Meme-Aktien" Blackberry (NYSE: BB) und AMC (NYSE: AMC) hielten sich jedoch gut, nachdem sie aufgrund von Aufrufen in den sozialen Medien, ihre Aktien in einem "Short Squeeze" zu kaufen, wieder anzogen und Baisse-Spekulanten zwangen, ihre Wetten mit Verlust zu schließen.
Der heutige Benchmark-Preis an der Shanghai Gold Exchange - der einzige legale Weg für raffiniertes Edelmetall in den chinesischen Festlandkreislauf - lag 2,1% unter dem 4-Monatshoch vom Montag.
Das drückte die Prämie für in China gelandetes Edelmetall über den globalen Referenzpreis der Londoner Abrechnung hinaus von einem Durchschnitt von $8,65 je Unze im letzten Monat - genau im Einklang mit dem typischen historischen Anreiz für neue Importe - auf einen Abschlag von mehr als $10 gestern und jetzt $25 heute.
Mit dem Verbot von Goldexporten aus China führte der letztjährige Einbruch der Inlandsnachfrage dazu, dass die Shanghaier Preise auf einen Rekordabschlag von $90 je Unze gegenüber dem Londoner Goldpreis fielen, als dieser im August sein aktuelles Allzeithoch von über $2.000 erreichte.
 
 
"Die SGE-Prämie für Gold [ist] kollabiert", heißt es in einem Kommentar des Schweizer Goldraffinerie- und Finanzkonzerns MKS Pamp, "eine Reaktion auf die AML-Schlagzeilen aus China bezüglich der Edelmetalle an der Börse.
Ein seit 2007 unveränderter und zuletzt 2014 aktualisierter Entwurf neuer Anti-Geldwäsche-Regelungen für China - mittlerweile die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt - wurde am Dienstag von der chinesischen Zentralbank und Finanzaufsichtsbehörde People's Bank of China veröffentlicht, Teil einer seit Ende 2020 laufenden Aktualisierung.
Die Vorschläge beinhalten die Ausweitung des regulatorischen Netzes für die Überprüfung von Kunden-IDs und Geldquellen auf Nicht-Banken-Kreditgeber, Immobilienunternehmen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Vermögensverwalter und auch "Edelmetallbörsen" - von denen die SGE und die Shanghai Futures Exchange die einzigen beiden legalen Beispiele sind - sowie Geldstrafen in Höhe von 1,6 Millionen Dollar bei Nichteinhaltung.
Letzten Monat aktualisierte die PBOC ihr 2017 erlassenes Verbot von Kryptohandelsbörsen in China und verbot Finanzunternehmen, jegliche Dienstleistungen für Unternehmen zu erbringen, die mit Kryptowährungen zu tun haben.
Aber chinesische Händler sind einfach dazu übergegangen, stattdessen im Ausland ansässige Krypto-Plattformen zu nutzen, berichtet Bloomberg.
Die britische Finanzbehörde FCA sieht inzwischen eine "beispiellose Anzahl" von Anträgen auf Registrierung bei ihrem AML- und Anti-Terrorismusfinanzierungs-Regime, die von kryptobezogenen Unternehmen zurückgezogen werden, was sie dazu veranlasst hat, das Enddatum ihres Temporary Registrations Regime (TRR) für den Sektor vom nächsten Monat bis März 2022 zu verlängern.
"Selbst wenn eine Firma bei der FCA registriert ist", so die Regulierungsbehörde, "ist sie nicht dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass Krypto-Asset-Geschäfte das Kundenvermögen (d.h. das Geld der Kunden) geschützt ist."
Hausse Spekulationen auf AMC und Blackberry über hoch-gehebelte Optionens "waren gestern unter den beliebtesten in dem gesamten Markt", so das Wall Street Journal.
Die Smartphonemarke Blackberry (NYSE: BB) hat sich in den letzten 2 Wochen im Preis verdoppelt, bleibt aber 40% unter dem 9-Jahreshoch vom Februar, auch angetrieben durch Chats im Reddit-Forum, wo es als "die nächste Meme-Aktie" bezeichnet wird.
Der Kinobesitzer und -betreiber AMC (NYSE: AMC) hat laut dem Anlegerstimmungs-Tracker Swaggystocks in den letzten 24 Stunden fast 5.000 Social-Media-Kommentare erhalten, von denen mehr als 4.000 "positiv" waren.
Der Silber-ETF SLV hingegen verzeichnete heute nur 17 Kommentare, allerdings ließen Aufrufe zum Kauf des ETFs und auch zum Kauf von Silber, die Ende Januar über das Reddit/wsb-Forum gemacht wurden, den Silberpreis von $25 auf $30 je Unze steigen.
Die Silberpreise handelten heute im bisherigen Wochenverlauf 2,0% niedriger und fielen zusammen mit dem Goldpreis auf ein 2-Wochentief unter $27,40 je Unze.
AMC, das heute Morgen zum 2. Mal innerhalb von 3 Tagen neue Aktien ausgab, warnte Investoren vor dem Kauf seiner Aktien, da "die Handelsdynamik [keinen] Bezug zu unserem zugrunde liegenden Geschäft oder den Makro- oder Branchenfundamentaldaten hat... [wodurch] das Risiko besteht, dass Sie Ihre gesamte Investition oder einen wesentlichen Teil davon verlieren."

BullionVault ist die führende physische Gold- und Silberbörse für Privatanleger mit mehr als 95.000 Benutzern in rund 175 Ländern. Gegründet wurde BullionVault in 2005, um Anlegern den Zugang zu professionellen Barren zu den besten Preisen zu ermöglichen. Aktuell halten BullionVault-Benutzer Gold, Silber und Platin im Wert von 3 Mrd. Euro, mehr als die meisten Zentralbanken der Welt.

BullionVault ist Vollmitglied des professionellen Londoner Goldmarktes, der London Bullion Market Association (LBMA). 2009 erhielt BullionVault den renommierten Unternehmenspreis Queen´s Award für seine Innovation, Privatpersonen Zugang zum professionellen Goldmarkt zu ermöglichen. Im April 2014 folgte der Queen’s Award für internationalen Handel. Aufgrund seines Services wurde BullionVault in 2014 von den Lesern der englischen Wirtschaftszeitschrift MoneyWeek zum besten Goldbroker gewählt.

Sehen Sie hier alle Artikel von BullionVault Redaktion.

Hinweis: Der Inhalt dieser Webseite ist dazu gedacht, den Leser zum Nachdenken über wirtschaftliche Themen und Ereignissen anzuregen. Aber nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Informationen und Daten können zudem durch aktuelle Ereignisse bereits überholt sein und sollten durch eine zusätzliche Quelle bestätigt werden, bevor Sie investieren.

Folgen Sie uns auf

Twitter  Youtube

 

Analysen

Gold-Investor-Index

Überblick: Wie Sie online physisches Gold kaufen

Video: Sicher, günstig und einfach Gold kaufen
 

Gold Supply & Demand

Impressum