Gold News

Fiasko in Zypern riss Anleger aus Wohlbehagen

Der Goldpreis sank am Mittwochmorgen leicht in Richtung

1420 USD je Feinunze, etwa 1,3% unter dem Höchstwert dieser Woche, jedoch nach wie vor gekennzeichnet durch die verstärkte Nachfrage nach physischem Gold.

„Die gestiegene Nachfrage nach physischem Gold, vor allem in den Schwellenländern, ist beachtlich und hat die Preise wieder [etwas] nach oben getrieben“, so HSBC-Aktienanalyst Howard Wen.

Analysten mehrerer Gold-handelnden Banken haben nach dem Preissturz in der vergangenen Woche unterdessen Ihre Prognosen für 2013 gesenkt. Viele sagen nun Preise um 1425-1450 USD je Feinunze voraus, was in etwa dem gegenwärtigen Kurs entspricht.

Die US-Münzprägeanstalt hat mittlerweile den Verkauf ihrer kleinsten „American Eagle“-Goldmünze eingestellt, berichtet Reuters am Mittwoch. Diese wiegt eine Zehntel Feinunze, also weniger als 4 Gramm. 

„Während die [American Eagle-] Goldmünze mit dem Gewicht von 1 Feinunze nach wie vor die gefragteste ist, bleibt die Nachfrage nach unserer [kleinsten] Münze ebenfalls groß. Diese stieg auf 118% im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres“, lautet der Kommentar eines Edelmetallhändlers am Montag.

Die U.S. Mint gibt den American Gold Eagle speziell als Anlagemünze heraus und verkauft diese an autorisierte Münzhändler anstatt direkt an die Öffentlichkeit.

Zurück nach Europa: In Deutschland ist das Vertrauen in die Wirtschaft im April gesungen. Dies geht aus dem monatlichen IFO-Geschäftsklimaindex hervor, der heute veröffentlicht wurde und der als Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland gilt. Der am Tag zuvor herausgegebene Einkaufsmanagerindex zeigt, dass die Zahl der deutschen Produktionen in diesem Monat weiter geschrumpft ist und noch dazu schneller als bisher. Auch der Dienstleistungssektor sieht sich verschlechterten Bedingungen ausgesetzt.

„Die Tatsache, dass selbst in Deutschland, dem stabilsten Kernland [der Eurozone], die jüngsten Umfragewerte enttäuschend sind, sollte Auswirkung auf die Politik der EZB haben“, meint Gizem Kara, europäischer Wirtschaftsexperte bei BNP Paribas in London. Die Entscheidungsträger der Europäischen Zentralbank treffen sich nächste Woche in Bratislava.

„Die Wirtschaft in der Eurozone ist so schwach und der deflationäre Druck bleibt so groß, dass es in der Region mittlerweile mehr bedarf als nur niedrigere Zinssätze“, argumentiert Steve Barrow, Währungsanalyst bei der Standard Bank.

“Auch wenn wir davon ausgehen, dass die Zinssätze [in der nächsten Woche] gekürzt werden, so glauben wir auch, dass dies nicht ausreichend sein wird, und zwar unabhängig davon, wie die Zinspläne der EZB aussehen.

Der denkbar umstrittenste Schritt wäre die Senkung des Zinssatzes für Spareinlagen. Dies würde letztendlich zu Negativzinsen führen – etwas, das die meisten Zentralbanken bislang vermieden.“

Ferner schlägt Barrow vor, dass die EZB Maßnahmen zur quantitativen Lockerung sowie weitere Kreditmöglichkeiten für Kleinunternehmer in Erwägung ziehen sollte.

BullionVault ist die führende physische Gold- und Silberbörse für Privatanleger mit mehr als 90.000 Benutzern in rund 175 Ländern. Gegründet wurde BullionVault in 2005, um Anlegern den Zugang zu professionellen Barren zu den besten Preisen zu ermöglichen. Aktuell halten BullionVault-Benutzer Gold, Silber und Platin im Wert von 3,1 Mrd. Euro, mehr als die meisten Zentralbanken der Welt.

BullionVault ist Vollmitglied des professionellen Londoner Goldmarktes, der London Bullion Market Association (LBMA). 2009 erhielt BullionVault den renommierten Unternehmenspreis Queen´s Award für seine Innovation, Privatpersonen Zugang zum professionellen Goldmarkt zu ermöglichen. Im April 2014 folgte der Queen’s Award für internationalen Handel. Aufgrund seines Services wurde BullionVault in 2014 von den Lesern der englischen Wirtschaftszeitschrift MoneyWeek zum besten Goldbroker gewählt.

Sehen Sie hier alle Artikel von BullionVault Redaktion.

Hinweis: Der Inhalt dieser Webseite ist dazu gedacht, den Leser zum Nachdenken über wirtschaftliche Themen und Ereignissen anzuregen. Aber nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Informationen und Daten können zudem durch aktuelle Ereignisse bereits überholt sein und sollten durch eine zusätzliche Quelle bestätigt werden, bevor Sie investieren.

Folgen Sie uns auf

Twitter  Youtube

 

Analysen

Gold-Investor-Index

Überblick: Wie Sie online physisches Gold kaufen

Video: Sicher, günstig und einfach Gold kaufen
 

Gold Supply & Demand

Impressum