Gold-Lexikon

Goldbarren

Goldbarren

 

Goldbarren (engl. "gold bar") werden in unterschiedlichen Größen und Formen hergestellt. Aber wie bei den meisten Sachen im Leben kosten große Mengen im Verhältnis weniger als kleine. Je mehr Gold Sie kaufen, desto weniger zahlen Sie pro Gramm bzw. Unze Gold.

Allerdings heißt das nicht, dass Sie einen ganzen Goldbarren kaufen müssen, um in den Genuss der 'Grosshandelspreise' und der daraus resultierenden Ersparnis zu kommen.

Sie können nun soviel Geld wie Sie möchten in Gold investieren und somit Mengen von 1 Gramm bis hin zu 10 ganzen Barren zu den Preisen des professionellen Goldmarktes kaufen.

Arten von Goldbarren: Formen, Größen und Kosten#

Das allerteuerste Gold sind die 1 Gramm 'neuen' Goldbarren, die exklusiv für den Geschenkemarkt hergestellt werden und die v.a. in Japan und in Europa vermarktet werden. Diese winzigen Goldbarren sind meistens kunststoffbeschichtet und kosten doppelt soviel wie ihr Feingoldgehalt tatsächlich wert ist.

Das günstigste Gold hingegen sind die großen 400-Unzen-Goldbarren (ca. 12,4 Kilo), die 'Good Delivery'-Barren genannt werden. Diese werden u.a. von Zentralbanken gekauft und über professionelle Makler (meistens in London, dem historischen Herz des internationalen Goldmarkts) gehandelt.

Die meisten privaten Goldinvestoren, die diese Goldbarren kaufen, lassen sie in Zürich lagern.

Der Spotpreis, der in den Medien angegeben wird, wird aus dem Handel dieser 400-Unzen-Goldbarren in London zusammen mit dem Handel der 100-Unzen Goldbarren auf dem Comex-Goldmarkt in New York berechnet. Aber in der ganzen Welt gibt es über 30 Formen unterschiedlicher Goldbarren, die täglich gehandelt werden.

In den kleineren lokalen Märkten in Indien, Singapur und im Mittleren Osten ist das am häufigsten gehandelte Gold in Form der 'ten tola' Barren. Diese werden selten mit einer Herstellungsnummer geprägt und wiegen 3,57 Unzen (117 Gramm). Über 2 Millionen dieser sogenannten 'TT' Barren werden jedes Jahr hergestellt bzw. gemünzt.

Der verbreiteste Goldbarren in China ist der 'five tael biscuit' Barren (6 Unzen; 187 Gramm). Die five tael biscuits werden in Hong Kong hergestellt und sind von der Chinese Gold & Silver Exchange, die seit fast einem Jahrhundert existiert, anerkannt.

Außerhalb Asiens sind die verbreitesten Goldbarren im privaten Besitz oder Eigentum die 1-Kilo-Goldbarren (32,15 Unzen). Jedes Jahr werden v.a. in der Schweiz über eine Million dieser Barren hergestellt.

Die führenden Goldraffinerien stellen jedes Jahr auch große Mengen von 1-Unzen-Barren her. Genauso wie die 1-Kilo-Barren werden auch diese Goldbarren als eine sehr kosteneffiziente Goldinvestition vermarktet. Kleine Goldbarren sind zwar günstiger als Goldmünzen, aber sie weisen trotzdem Nachteile auf.

Warum Goldbarren kaufen? Vergleich mit Goldmünzen#

Goldbarren kaufen ist fast immer günstiger als die gleiche Goldmenge in Form von Goldmünzen zu kaufen. Und je größer der Barren ist, desto niedriger sind die Kosten im Verhältnis zu seinem Gewicht.

Je nach Steuerregelung des Landes, in dem Sie Steuern zahlen, können auch Sie erreichen, weniger (wenn überhaupt!) Mehrwertsteuer (MwSt) zu zahlen, indem Sie statt Goldmünzen Goldbarren kaufen. Ihre Kosteneinsparung wird u.a. von der Feinheit der angekauften Goldbarren abhängig sein.

Wenn Sie 'Good Delivery' Goldbarren handeln, die nach den Kriterien der London Bullion Market Association (LBMA) hergestellt werden, können Sie in vielen Ländern einen Teil der Steuern sparen, weil diese professionellen Goldbarren sowohl in die private als auch in die betriebliche Altersvorsorge aufgenommen werden können. Good-Delivery-Barren reduzieren weiterhin Kosten, in dem Sie die Transportkosten und die extra Hausversicherung sparen.

Auf dem professionellen Gold- und Silbermarkt wird nur mit Good-Delivery-Barren gehandelt. Diese werden ausschließlich von ausgewählten, anerkannten Metallveredlern gegossen, von anerkannten Transportunternehmen transportiert und in zertifizierten Tresoren gelagert. Solche Goldbarren haben immer einen Reingehalt von mindestens 99,5% Gold und wiegen rund 400 Feinunzen (12,4 Kg).

Auf der folgenden Seite finden Sie weitere Unterschiede zwischen Goldmünzen und Goldbarren.

Kleine Goldbarren#

Kleinere Goldbarren, die privat zu Hause oder in einem Bankschließfach gelagert werden, haben drei große Nachteile:

- Preis: Wenn Sie kleine Goldbarren kaufen, wird der Ankaufspreis durchschnittlich zwischen 2% und 4% über dem Wert des Goldgehalts sein. Bei dem Verkauf ist ein Verlust in der gleichen Höhe zu erwarten.

- Transport: Die meisten Golddealer werden die Versicherung für den Goldtransport für Neukunden decken, aber Sie müssen ihn dann selbst zahlen, wenn Sie das Gold wieder verkaufen.

- Sicherheit: Die Versicherung von Gold, das zu Hause gelagert wird, wird Ihre Prämie stark ansteigen lassen, selbst wenn Sie das Edelmetall in einem guten Tresor bzw. Safe aufbewahren.

Programme zur Speziallagerung von Goldbarren wie z.B. Goldzertifikate bieten an, das Edelmetall für Kunden zu verwahren, damit der Transport vermieden werden kann. Dieses System kann ganz klar die Aufpreise für den An- und Verkauf von Gold reduzieren - aber die Lagerungskosten können bis zu 1,5% jährlich betragen.

Das ist ein erheblicher Betrag bei Goldanlagen, auf die auch keine Zinsen gezahlt werden. Es gibt allerdings einen weitaus günstigeren Weg, Gold zu kaufen, das dann Ihr 100%iges Eigentum ist.

Direkter Zugang zu großen Goldbarren: Anteile kaufen#

Über BullionVault können Sie Anteile an großen Goldbarren kaufen, und zwar schon ab 1 Gramm. Dabei handelt es sich um die zuvor-erwähnten Good-Delivery-Barren, die ausschließlich in offiziell anerkannten Tresoren gelagert werden, wodurch sie auch ihren Wert für den Wiederverkauf behalten. Die Lagergebühren betragen nur 0,12% pro Jahr, und die Versicherung ist hierbei auch bereits enthalten.

Lesen Sie hier mehr über die Vorteile, Anteile an professionellen Goldbarren zu kaufen oder gehen Sie direkt auf die Homepage von BullionVault und erhalten bei der Anmeldung noch 4 Gramm Silber gratis...

Goldbarren FAQ

Wie viel ein Goldbarren wert ist, hängt von seinem Gewicht, seinem Feingoldgehalt, seiner Marke sowie vom aktuellen Goldpreis ab. Einige Barrentypen, wie die in Südostasien beliebten 3,75 Unzen "10 Tola", können pro Gramm Feingold viel weniger wert sein als andere, wie z. B. Kilobarren, die von namhaften Schweizer Raffinerien gegossen werden.

Wie groß dieser Unterschied im Wert der verschiedenen Goldbarren ist, hängt davon ab, ob Sie investieren oder sammeln möchten. Weltweit sind mehr als 30 Arten von Goldbarren im Umlauf, und der bei weitem kostengünstigste ist der 400 Unzenbarren (12,4 kg) "Good Delivery", der von LBMA-zugelassenen Raffinerien gegossen und in speziellen Tresoren gelagert wird. Diese Goldbarren sind pro Gramm Feingold viel mehr wert als alle anderen Sorten.

Um den Preis von Goldbarren zu berechnen, sehen Sie sich das BullionVault’s Live-Goldpreis-Chart an, as die Entwicklung des Goldpreises auf die Sekunde genau verfolgt und auch historische Daten anzeigt.

Ja, jeder kann heute in fast jedem Land der Welt rechtmäßig Goldbarren besitzen. Das Verbot des rechtmäßigen Besitzes von Goldbarren in den USA endete 1975, und die gesetzlichen Beschränkungen für den Besitz von Gold von Bürgern des Vereinigten Königreichs wurden 1979 aufgehoben, als diese Gesetze zusammen mit anderen Devisenkontrollen abgeschafft wurden.

Während Anleger auf der ganzen Welt nun Goldbarren legal und ohne Einschränkungen, Meldepflichten oder Strafen besitzen können, sollten Käufer, die Goldbarren zu Hause aufbewahren - im Gegensatz zur sicheren Lagerung in Tresoren von LBMA-Mitgliedern - diese Barren bei ihrer Hausratversicherung anmelden oder riskieren, dass ihre Versicherungspolice ungültig wird.

Weitere Informationen über den Erwerb von Goldbarren und deren Lagerung finden Sie in unserem entsprechenden Leitfaden oben.

Ja, Goldbarren werden aus echtem Gold hergestellt. Goldbarren in Anlagequalität sollten zu 99,5% aus reinem Gold bestehen. Es gibt mehr als 30 Arten von Goldbarren, die weltweit im Umlauf sind, darunter auch die auf dem Markt für echte Goldbarren gängigste Form, der 400 Unzenbarren (12,4 kg) "Good Delivery".

Anleger, die kleinere Goldbarren suchen, sollten Produkte von LBMA-zugelassenen Raffinerien kaufen, die gegossene und geprägte Goldbarren nach den erforderlichen Standards herstellen.

Die meisten Banken nehmen keine Goldbarren von privaten Verkäufern an, mit seltenen Ausnahmen in einigen Privatbanken. Dies ist eine Folge der Zunahme von gefälschten Goldprodukten in den letzten Jahren sowie der Tatsache, dass die Banken nicht in der Lage sind, Goldbarren effizient zu bewerten, um das Risiko zu minimieren.

Stattdessen werden Goldbarren auf dem Rohstoffmarkt gekauft und verkauft. Der effizienteste und sicherste Weg für Privatanleger, Gold zu kaufen und zu verkaufen, ist über spezialisierte Plattformen, die Gold in Tresoren der LBMA-Mitglieder lagern, wo Preisspannen (Differenz zwischen An- und Verkaufspreis) und Kommissionsgebühren am niedrigsten sind.

Goldbarren werden oft auch als Anlagegold bezeichnet. Es gibt mehr als 30 Arten von Goldbarren, die weltweit im Umlauf sind. Sie unterscheiden sich in ihrer Größe und ihrem Gewicht und haben eindeutige Produktnamen.

Zu den weltweit gebräuchlichsten Goldbarren gehören:

  • 400 oz (12,4 kg) 'Good Delivery Barren'
  • 3,75 oz Barren (10 Tola)
  • 6 oz '5 Tael-Biscuit'-Barren
  • 1 kg -Kilobarren

Der Kauf von Goldbarren kann eine kluge Risikoabsicherung für ein breiteres Portfolio von Anlagewerten sein. Der Wert von Gold stieg in der Regel, wenn inländische Währungen, Aktien und Anleihen an Wert verloren und half klugen Anlegern, ihre Gesamtverluste zu verringern, wenn nicht sogar umzukehren.

Professionelle und andere kluge Anleger handeln in der Regel mit Good Delivery Goldbarren, da sie die kostengünstigste Methode zum Kauf und Besitz von Gold darstellen. Bei diesen Goldbarren sind Preisspannen (Differenz zwischen An- und Verkaufspreis) und Kommissionsgebühren am niedrigsten.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Zugang zum Großhandelsmarkt für Goldbarren erhalten und Gold in Form von Good Delivery Goldbarren zu 400 Feinunzen erwerben können, lesen Sie bitte unseren entsprechenden Leitfaden oben.

Hinweis: Dieser Artikel ist dazu gedacht, Sie zu informieren und nicht, um Ihre Investitionsentscheidungen zu beeinflussen. Nur Sie selbst können entscheiden, wie Sie Ihr Geld anlegen und tragen die alleinige Verantwortung hierfür. Ferner sind vergangene Preistrends keine Garantie für zukünftige Kursentwicklungen. Falls Sie Zweifel bezüglich der Angemessenheit einer Investition haben, empfehlen wir Ihnen, sich unabhängige Finanzberatung einzuholen.

Kontakt

E-Mail

Telefon

  • GB und international: +44 (0)20 8600 0130
  • Kostenlos aus dt. Festnetz: 0800 6648 472
  • Geschäftszeiten: Mo-Fr 10:00-18:30 (MEZ)

Adresse

Galmarley Ltd T/A BullionVault

3 Shortlands (7th floor)
London   W6 8DA
Großbritannien