BullionVault in den Medien

Medienberichte über BullionVault

WSJ: Der Wettbewerb, um das Londoner Silberfixing zu ersetzen

LONDON, 13. Juni 2014 – BullionVault wird heute in einem Bericht des Wall Street Journal erwähnt, in dem es um das Silberfixing geht, das in diesem Sommer zu Ende gehen wird.

Der derzeitige Prozess existierte seit fast 120 Jahren, wird aber aufgrund der mangelnden Zahl teilnehmender Banken Mitte August auslaufen. Die London Bullion Market Association LBMA, die Handelsorganisation für den weltweiten Gold- und Silbermarkt, “wird schrittweise die Favoriten [für eine mögliche Alternative] aussortieren”, schreibt das WSJ.

LBMA-Mitglieder, unter anderem die Edelmetallbörse BullionVault, Minenbetreiber, Veredler, Transportunternehmen, Bullionbanken und Händler werden über die besten Alternativen während eines Seminars am 20. Juni diskutieren.

"Einer der wichtigsten Faktoren für einen erfolgreichen Ersatz für das Silberfixing ist, dass es den Marktteilnehmern attraktiv für den Handel erscheint”, zitiert die Tageszeitung Adrian Ash, Head of Research bei BullionVault.

"Das Problem mit dem Fixing ist, dass es erst in zweiter Linie ein Referenzwert ist“, erklärt Arian. In erster fungiert es als Handelsplattform.

WSJ-Abonnenten können den ganzen Artikel hier nachlesen:

LME, Others Vie to Replace London Silver Fix

Quelle: 
Wall Street Journal