BullionVault in den Medien

Medienberichte über BullionVault

Mail on Sunday: Jeder jagt nach Gold

LONDON, 8. Januar 2012 - BullionVault, weltweit führender Goldanbieter online, erschien heute in einer sechsseitigen Sonderbeilage der Mail on Sunday zum Thema globaler Boom von Goldinvestments.

Die Mail on Sunday ist Grossbritanniens meistverkaufte Sonntagszeitung mit einer Auflage von mehr als zwei Millionen und einer Leserschaft von mehr als sechs Millionen. Die "Live"-Beilage, in dem der Goldbericht erschien, inklusive Infographiken und einer Fotostrecke, die den Prozess von Minenabbau, Schwenken und Veredelung erklärt und auch die Stempel von Londoner Good Delivery Goldbarren zeigt, zielt auf eine männliche Leserschaft, die sich normalerweise für Technik, Sport und Autos interessiert.

"Papiergeld kann durch Inflation und Deflation zerstört werden, Gold aber verliert nicht an Wert", sagte Adrian Ash, Head of Research bei BullionVault, der neben anderen Goldmarkt-Experten wie Marcus Grubb vom World Gold Council und Senior-Analyst Will Tankard von Thomson Reuters GFMS interviewt wurde.

"Währungen werden abgewertet und Zinssätze sind niedrig - in was kann man investieren?", fragt Jeremy Charles, globaler Leiter der Edelmetall-Abteilung bei HSBC.

"Immobilien? Aktien? Bargeld? Durchaus möglich, doch heutzutage gibt es auch einen wachsenden Trend, Gold im Anlagenportfolio zu halten und das ist wirklich eine grundlegende Veränderung in den letzten zehn Jahren."

"Gold kann man nicht herstellen und man kann es auch nicht zerstören", sagt Ash von BullionVault. "Gold ist seit 5000 Jahren ein Wertbewahrungsmittel - das ist schon eine ziemliche Erfolgsgeschichte."

Den vollständigen Artikel können Sie in der Mail on Sunday hier lesen ...


Goldbarren - Gold kaufen online in Echtzeit Goldpreis.

Quelle: 
Mail on Sunday